Technische Informationen zu Produkten der Kühltechnik

TKT Kühleinsätze entsprechen dem jeweiligen Stand der Technik. Ausgereifte Blechbearbeitung und Schäumtechnik sichern eine hohe Stabilität und Isolierwirkung der Wanne. Eingezogene Versorgungsöffnungen für das Tauwasserventil mit Ablauf DN 40, sowie getrennt für Kälte- und Elektroversorgung sind Standard.

Alle mit Lebensmitteln in Berührung kommende Teile sind aus Edelstahl Werkstoff Nr.:1.4301 gefertigt, die Außenwanne aus verzinktem Stahlblech. Die Konstruktion sichert die leichte Reinigung des Inneren durch eine umlaufende Hygienephase im Boden. Der leichte Zugang zur Bodenwanne wird konstruktiv durch einen Hebeverdampfer unterstützt, der die komplette Auslage mittels Gasdruckdämpfer in der Endlage selbst haltend fixiert.

Großen Wert wurde auf den beschichteten Verdampfer gelegt. Seine konstruktive Ausführung sichert eine gleichmäßige Kälteleistung. Ein gesondert eingebautes Tauwasserblech unter dem Verdampfer bewirkt eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Komplettiert wird die Umluftkühlung mit einem installierten Ventilatorblech, bestückt mit Axiallüftern, Spannung 24V/DC. Die Aspekte des Arbeitsschutzes wurden bei der Konstruktion berücksichtigt. Bei sachgemäßer Ausführung von Tätigkeiten an der Kühlung ist eine Verletzung ausgeschlossen.

Detailausführungen entnehmen Sie bitte den einzelnen Typenblättern. Kühlgeräte mit stiller Kühlung verfügen über eingeschäumte Rohrschlangen mit Kontakt zur Innenwanne bzw. Auslagefläche.

Elektrische und kältetechnische Ausrüstung

Die installierte Kältemaschine wird linksseitig in einem Maschinenfach angeordnet. Eingelassen in die Bedienblende sind Hauptschalter und die elektronische Regeleinheit. Alle steckerfertig installierten Kühlgeräte sind für den 24 Stunden Dauerbetrieb ausgelegt, das eingebaute Regelgerät ist mit allen notwendigen kältetechnischen Parametern programmiert. Ist externer Kälteanschluss vorgesehen, sind alle Versorgungsleitungen aus dem Korpus herausgeführt.

Andere elektronische Regeleinheiten stehen zur Auswahl, die freie Schalterplätze für den Betrieb von externen Verbrauchern, z. B. Licht, vorsehen. Kühlgeräte für spezielle Warengruppen, z. B. Torten, sind entsprechend dem Verwendungszweck mit Regelungen für unterschiedliche Luftgeschwindigkeiten ausgestattet.

Das Tauwasserset ist komplett installiert, der Abfluss erfolgt in einem rechts neben dem Maschinenfach eingestellten Behälter. Bei HD-Schlauchbrausen ist ein zentraler bauseitiger Abwasseranschluss notwendig.

Auslagentemperaturen und weitere technische Angaben sind den Typenblättern zu entnehmen. 

Wichtige Einbauhinweise

Für steckerfertige Umluftkühlungen ist eine ausreichende Be- und Entlüftung, mindestens 700 cm² freie Öffnungen im Lichten beidseitig im Tresen, vorzusehen. Idealerweise ist für einen Luftaustausch im Tresenteil zu sorgen, um Stauwärme im Maschinenfach auszuschließen. 

Wartungshinweise

Das Lamellenpaket des Verflüssigers ist zur Sicherung der Kühlleistung der Kältemaschine in regelmäßigen Abständen von Staub und Flusen zu reinigen und damit frei zu halten. Innenwanne sowie alle Sichtteile können mit handelsüblichen Reinigungsmitteln gesäubert werden. Die einschlägigen Arbeitsschutzhinweise sind zu beachten.